Bloß schei(n)dood!

Iwwerall g’frore knochehart:
D’ Nadur is wie zu Stää erstarrt.

Winder umklammert vehement
fescht Mensch un Dier mit Eisehänd,

vum Läwe nergendswo e Spur.
In Wald un Feld Verweigrung pur.

Doch horch! E Stimmsche: „Witt, witt, witt!“
vorm Fenschter drauß – ich glaab’s noch nit!

Des Veggelsche, wo frehlich teent,
hot meiner Hoffnung d’ Stimm gelehnt!!!

[zurück] [Buch bestellen]